Tipps Rund um Kinderschuhe

und Kinderfüße

Achten Sie auf guten Halt und passende Schuhe

Gute Kinderschuhe stützen den Fuß genau in dem Maße wie es für die aktuellen Bedürfnisse des Kindes erforderlich ist. Barfuß gehen ist selbstverständlich das Beste für Sie und ihr Kind. Aber nur auf weichen Untergründen! Es stimmt, dass Laufanfänger mit weichen Sohlen starten sollten, aber sobald die Kinder springen, hüpfen und laufen können sollte man auf härtere Sohlen und festeren Halt in den Schuhen achten.

Im Alltag hat man leider zu oft harte Untergründe. Daher sollten Sie Sich genau überlegen wo sich Ihr Kind am meisten mit seinen Schuhen aufhält. In der Kita oder in der Schule wo alles hart, betoniert und gefliest ist oder im Waldkindergarten wo es den Tag in der Natur verbringt?

Achten Sie vor allem auch im Alltag auf passende Schuhe

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind vor allem auch im Kindergarten und in der Schule gute Schuhe und Hausschuhe trägt. Leider wird oft der Fehler gemacht die guten Schuhe nur zu besonderen Anlässen oder im Beisein der Eltern zu tragen. Aber gerade da wo getobt, gerannt und geschwitzt wird ist es wichtig, dass die Kinder passende Schuhe tragen.

Ärgern Sie Sich nicht über die kurze Lebensdauer guter Schuhe

Auch ein guter Schuh sieht an einem aktiven Kind nach 3-6 Monaten abgenutzt aus und kann kaputt sein. Ärgern Sie Sich nicht darüber, denn eine längere Lebensdauer ist auch einem guten Kinderschuh nicht zuzuschreiben. Zumal er dann auch meistens schon gar nicht mehr passt. Stellen Sie Sich vor was die Schuhe alles mitgemacht haben. Vom Krabbeln, Rennen, Laufen, auf Bäume klettern bei Wind und Wetter im Matsch, im Sand, in Pfützen auf allen möglichen Untergründen… Und nun stellen sie sich diesen Abrieb und diese Abnutzung durch Ihr Kind in schlechten Schuhen vor. Jetzt können sie vielleicht erahnen was der Fuß Ihres Kindes in schlechten, also unpassenden und nicht atmungsaktiven Schuhen, hätte durchmachen müssen.

Meiden Sie gebrauchte Kinderschuhe

Schuhe passen sich sehr schnell der Form des Fußes an und verformen sich dabei. Dafür ist es oft schon ausreichend, dass sie nur ein paar Tage getragen wurden. Daher raten wir davon ab, auch „fast neue Schuhe“ zu kaufen. Denn mögliche Fußfehlstellungen oder Ansätze zu Fehlstellungen des Vorträgers können so auf die Füße Ihrer Kinder übertragen werden. Ein bereits eingelaufner Schuh sollte daher höchstens an bedürftige Menschen gespendet werden, die sich andernfalls gar keine Schuhe leisten könnten.

Achten Sie auf passende Socken

Auch die richtige Socke ist wichtig für den optimalen Sitz des Schuhes. Die Socken sollten passen und keine störenden Nähte haben. Wir empfehlen möglichst keine zu dicken Socken in Schuhen zu tragen. Auch Stoppersocken oder gummierte Socken sind keine gute Wahl. Sie erschweren zum einen das Anziehen des Schuhes und zum anderen verfälschen sie die Fußweite. Daher achten Sie darauf auch bei der Schuhanprobe möglichst Socken dabei zu haben die Ihr Kind oft trägt und die dem Berater ein realistisches Messen ermöglichen.

Kontakt - Anfahrt - Öffnungzeiten

Laufgut Paulig Orthopädie-Schuhtechnik

Wiesenhöfen 9
22359 Hamburg-Volksdorf

Unsere Öffnungszeiten

Mo.
08:30 – 18:00
Di.
08:30 – 18:00
Mi.
08:30 – 18:00
Do.
08:30 – 18:00
Fr.
08:30 – 18:00
Sa.
09:00 – 13:00
So.
Geschlossen

Kontakt - Anfahrt - Öffnungzeiten

Laufgut Paulig

Hagener Allee 5
22926 Ahrensburg

Unsere Öffnungszeiten

Mo.
09:30 – 18:30
Di.
09:30 – 18:30
Mi.
09:30 – 18:30
Do.
09:30 – 18:30
Fr.
09:30 – 18:30
Sa.
09:30-14:30
So.
Geschlossen